Arbeitslosengeld bis Vorlesungsbeginn

Die Einschreibung an einer Hochschule steht der Verfügbarkeit nicht entgegen

Diese Verfügbarkeit wird bei Studierenden regelmäßig verneint, weil sie - so die gesetzliche Vermutung - nur versicherungsfreie Beschäftigungen ausüben können. Beginnt das Studium für den Studierenden erst mit Beginn der Lehrveranstaltungen, so kann diese Vermutung widerlegt werden.

Dies entschied das LSG Darmstadt.

Das LSG Darmstadt hat entschieden, dass eine an der Hochschule eingeschriebene Studentin Arbeitslosengeld bis zum Beginn der Vorlesungen beanspruchen kann, da die Einschreibung an einer Hochschule der Verfügbarkeit nicht entgegen steht.

**************************

Wir haben für Sie/Euch das Urteil hier reingestellt:

LSG Darmstadt, Urteil vom 27.02.2015 - L 9 AL 148/13 -

**************************************************

Sollten Sie zu diesem Sachverhalt weitere Informationen oder gar eine rechtliche Vertretung brauchen, so wenden Sie sich Vertrauensvoll an uns.

**************************************************

Wichtiger Hinweise in eigener Sache:

Für die Richtigkeit der aufgeführten Dateien übernehmen wir keinerlei Haftung

Danke für Ihr Verständnis.  Änderungen vorbehalten:

Ihre

SBH-Agentur e.V.

www.sbh-agentur.de