Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Sozialdatenschutz gestärkt!

Die Richter des BSG (Bundessozialgericht) in Kassel, haben den Sozialdatenschutz für Leistungsempfänger des SGB II (Hartz-IV) gestärkt.

Ein Jobcenter darf nicht ohne weiteres Informationen über Leistungsempfänger an Dritte usw. weitergeben, so die Richter in Kassel.

Geklagt hatte eine Familie, die aus einem Haus ausgezogen war. Das zuständige Jobcenter hatte ohne Rückfrage bei der Familie, beim bisherigen Vermieter angefragt, wann mit der Rückzahlung der Kaution zu rechnen sei.

Erst durch das Schreiben bzw. durch Aktivität der Mitarbeiter des Jobcenter, habe die ehemalige Vermieterin von dem Leistungsbezug nach dem SGB II  (Hartz-IV) der Familie erfahren.

Von da an war die Familie dem Hohn und Spott der Vermieter-Familie ausgesetzt gewesen, teilte das BSG mit.

Die Vorinstanzen – hier das SG Freiburg - hatte die Klage der Familie zunächst abgewiesen, das LSG Baden-Württemberg die Berufung zurückgewiesen.

Die höchsten Sozialrichter am BSG in Kassel, sahen in diesen Fall den Sozialdatenschutz der Familie eindeutig verletzt und hoben die vorausgegangen Entscheidungen auf. Das Jobcenter habe hier eindeutig unbefugt Sozialgeheimnisse, wie den Bezug von Leistungen nach dem SGB II - Hartz IV - offenbart. Dies hätte nicht ohne vorherige Zustimmung der Betroffenen geschehen dürfen.

Entscheidung des BSG Kassel  àAz: B 14 AS 65/11 R *

(Wenn das Urteil freigegeben wird, stellen wir es hier zur Verfügung.)

Quelle:

http://juris.bundessozialgericht.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bsg&Art=tm&Datum=2012&nr=12311

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/bundessozialgericht-staerkt-sozialdatenschutz-1.2685658

**************************************************

Hinweis:

Der Sozialdatenschutz (SGB I / SGB X) gilt für alle Leistungsempfänger

des Sozialengesetzbuches –SGB -!

************************************************** 

!!!  Achtung - Aktuelle Änderungen !!!

 

Wie angekündigt – hier das BSG Urteil vom 25.01.2012  AZ: Az: B 14 AS 65/11 R.

BSG Urteil vom 25.01.2012 AZ B 14 AS 65-11 R.pdf

**************************************************

Sollten Sie zu diesem Sachverhalt weitere Informationen oder gar eine rechtliche Vertretung brauchen, so wenden Sie sich Vertrauensvoll an uns.

**************************************************

Wichtiger Hinweise in eigener Sache:

Für die Richtigkeit der aufgeführten Dateien übernehmen wir keinerlei Haftung

Danke für Ihr Verständnis.  Änderungen vorbehalten:

Ihre

SBH-Agentur e.V.